St. Sergius und Bacchus

Die Pfarrkirche St. Sergius und Bacchus wurde in den Jahren 1739-40 gebaut.

Sie hat die heiligen Märtyrer Sergius und Bacchus zum Patron. Geweiht wurde sie durch Weihbischof Christoph Ignatz von Gudenus aus Erfurt am 22.10.1739 und Bischof Konrad Martin aus Paderborn im Juni 1868.

1374 wird die Pfarrei erstmals urkundlich erwähnt. 
In den Jahren 1600-1680 waren die Pfarreien Kreuzebra und Geisleden pastoral vereint. 
Die Kirchenbücher beginnen im Jahre 1650.